Startseite
Anlagephilosophie
Nachhaltigkeitskriterien
Fonds
Michael Kollenda
Dr. Barbara Kollenda
Veranstaltungen
Veröffentlichungen
Ausstellungen
Kontakt
Anfahrt
Impressum
Datenschutz
Rechtliche Hinweise
   
 


Wir wählen die Unternehmen nach den Nachhaltigkeitskriterien:
Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung aus.

Nach folgenden Kriterien filtern wir die Unternehmen:


Alkohol:                     Spirituosen mit mehr als 15 Volumenprozent

Atomenergie

Chemikalien:             gefährliche und klimaschädliche Substanzen

Embryonenforschung

Fossile Energieträger:
                                   Förderung von Kohle, Förderung von Erdgas und/oder Erdöl
                                   durch Fracking und Förderung von Ölsand

Genetisch verändertes Saatgut: 
                                    Entwicklung, Herstellung, Anbau und/oder Handel damit

Glücksspiel

Pestizide:                   Einsatz, Herstellung und/oder Handel damit

Pornographie

Rüstungsgüter:         Entwicklung, Herstellung und/oder Handel damit

Tabakwaren

Tierversuche



Menschenunwürdige Arbeitsbedingungen: 
                                           - Zwangsarbeit,
                                           - Kinderarbeit, 
                                           - Diskriminierung

Missachtung der Menschenrechte: 
                                           - Gesundheitsgefährdung,
                                           - Gewaltanwendung,
                                           - Sklavenhaltung

Schädigung der Umwelt:
                                          - Missachtung von Umweltgesetzen,
                                          - Schädigung von Ökosystemen, 
                                          - rücksichtsloser Umgang mit der Umwelt

unseriöse Wirtschaftspraktiken:
                                          - ungleiche Bezahlung (Gender Paygap),
                                          - Korruption,
                                          - Bestechung



Arbeitsbedingungen:
                                         - Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz,
                                         - gleiche Bezahlung für gleiche Leistung,           
                                         - Weiterbildung von Mitarbeitern,
                                         - Gleichstellung von Frauen und Männern fördern,
                                         - Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen,  
                                         - Mitbestimmung im Betrieb,
                                         - Mitverantwortung für die Arbeitsbedingungen in
                                           Zulieferbetrieben

Soziales:
                                         - Rücksichtnahme auf Belange der Gemeinde,
                                           in der das Unternehmen tätig ist

Umwelt:
                                          - Rohstoff-, Wasser- , Energieverbrauch und 
                                            Schadstoffemissionen reduzieren, 
                                          - Anwendung erneuerbarer Energiequellen
                                            (weiter-) entwickeln und fördern,
                                          - Maßnahmen zum Arten-, Tier-, Land- und
                                            Klimaschutz fördern 


Erklärung zur Nichtberücksichtigung nachteiliger Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren

(Art. 4 Offenlegungs-VO)

Aufgrund gesetzlicher Vorschriften (Art. 4 Abs. 1 a  und Abs. 2 Offenlegungs-VO bzw. Art. 4 Abs. 5 a Offenlegungs-VO) sind wir zu den nachfolgenden Angaben verpflichtet:

Investitionsentscheidungen können nachteilige Auswirkungen auf die Umwelt (z.B. Klima, Wasser, Artenvielfalt), auf soziale - und Arbeitnehmerbelange haben und auch der Bekämpfung von Korruption und Bestechung abträglich sein.

Wir haben grundsätzlich ein erhebliches Interesse daran, unserer Verantwortung als Finanzdienstleister gerecht zu werden und dazu beizutragen, derartige Auswirkungen im Rahmen unserer Anlageentscheidungen (bzw. Anlageempfehlungen) zu vermeiden. Die Umsetzung der hierfür vorgegebenen rechtlichen Vorgaben ist nach derzeitigem Sachstand jedoch aufgrund der bestehenden und noch drohenden bürokratischen Rahmenbedingungen unzumutbar. Überdies sind wesentliche Rechtsfragen noch ungeklärt.

Zur Vermeidung rechtlicher Nachteile sind wir daher derzeit daran gehindert, eine öffentliche Erklärung dahingehend abzugeben, dass und in welcher Art und Weise wir die im Rahmen unserer Investitionsentscheidungen (oder Anlageempfehlungen) nachteiligen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren (Umweltbelange usw.) berücksichtigen. Daher sind wir gehalten, auf unserer Webseite zu erklären, dass wir diese vorläufig und bis zu einer weiteren Klärung nicht berücksichtigen (Art. 4 Abs. 1 b) Offenlegungs-VO bzw. Art. 4 Abs. 5 b) Offenlegungs-VO).

Wir erklären aber ausdrücklich, dass diese Handhabung nichts an unserer Bereitschaft ändert, einen Beitrag zu einem nachhaltigeren, ressourceneffizienten Wirtschaften mit dem Ziel zu leisten, insbesondere die Risiken und Auswirkungen des Klimawandels und anderer ökologischer oder sozialer Missstände zu verringern.    

Unsere Vergütungspolitik steht mit der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken im Einklang.